D.H. Boll Logo

D. H. Boll Spirituosen

Aussagekräftige Weizendestillate, feinster Aquavit und aromatischer Rum oder auch verführerischer Pflaumenschnaps sind ebenso Teil der großen Spirituosenpalette von D. H. Boll, wie die inzwischen legendäre „Lütje Minze“ – das ist der pure Norden am Gaumen. Der Genuss kommt nicht von irgendwo, sondern aus jahrzehntelanger Optimierung, aus Erfahrung und dem Wissen um einen guten Schluck.

Bereits im Jahre 1824 gründete der Bäckermeister Detlef Hinrich Boll in Lütjenburg eine Branntweinbrennerei, die er zusätzlich zur Gastwirtschaft, Bäckerei, Landwirtschaft und Viehhaltung etablierte. 1831 erwarb er das Grundstück in Lütjenburg, Markt 16, für die Firma.

Sein Sohn Karl Boll errichtete die Mehrzahl der Fabrikationsgebäude, die zunächst als Brauerei genutzt wurden. Durch Ankauf weiterer Ländereien und der Errichtung weiterer Gebäude gegenüber dem Rathaus wurde auch die Landwirtschaft zu einem weiteren Betriebszweig ausgebaut. Die Rückstände aus Brauerei, Brennerei und Malzfabrikation fanden somit eine nützliche Verwertung in der Viehwirtschaft.

Max Karl Boll, Detlef Hinrichs Enkel, übernahm 1907 das väterliche Erbe. Er riss die alten Brauereigebäude ab, kaufte Brennrechte zu und verlegte die Brennerei in die vorhandenen Brauereigebäude mit großzügigen Kellern. Aus dem Brennrecht wurde ein landwirtschaftliches Kornbrennrecht und damit Landwirtschaft und Brennerei aufeinander abgestimmt – die Basis für die heutige Spirituosen GmbH war geschaffen.

1953 folgten als Inhaber der Urenkel von D. H. Boll, Herr Walther Hinselmann, dessen Mutter eine geborene Boll war und 1960 seine Tochter, Frau Ursula Lehmann-Hinrichs, geb. Hinselmann. Zurzeit führt Herr Detlef Lehmann-Hinrichs die Geschicke der D. H. Boll Spirituosen GmbH fort und beschert weiter altbewährte Gaumenfreuden aus Lütjenburg.

Weitere Informationen erhalten unter www.dhboll.com

D.H. Boll Luetje Minze 50vol 0,7l